Ein mystischer Ort ausserhalb der gängigen Norm     Zenartige  Kargheit     Verspielte Leichtigkeit     Ein Ort zum Auftanken, von der Natur geschenkt....

Chaos im Keller, Chaos im Schuppen und ein Depot mit vergessenem Inhalt     Die Kunst des Verdrängens, hartnäckiger Widerstand gegen alte Gewohnheiten Unser Freund, ein liebenswerter, grosszügiger Zeitgenosse, ist ein Prototyp von dieser Gattung. Nach jedem Flohmarktbummel, Schmökern in Antiquitätengeschäften und  Brockenhäusern wird es eng – noch enger...

Der Abflug vom Flughafen Havanna José Martí mit Destination Paris hatte Verspätung, und bei der Zwischenlandung am Flughafen Madrid Barajas waren die Anschlussflüge weg. Auf der Anzeigetafel sah ich mehrere Flüge nach Zürich. Ich meldete mich bei der Schalterbeamtin für die Buchung auf den nächsten...

Anders denken, andere Wege gehen   An einem Abend erhielt ich zu später Stunde einen Anruf von meiner besten Freundin. Zwischen Phasen von Schluchzen vernahm ich es: Während sie an der Arbeit war, habe Ihr Partner seine Sachen gepackt und einen Zettel hinterlassen. Die Trennung sei definitiv...

Überraschungen - etwas planen, dann kommt es anders   Vor der Abreise Im Vorfeld der Reise nach Kuba fragte eine Bekannte, ob es wohl möglich wäre, zwei Pakete Fondue mitzunehmen. Ihre Schwester wohne seit über 20 Jahren in Havanna und bei einer Einladung könnte sie ihren Gästen mit...

Vorwärts schauen, unseren Familien und unserem Land zuliebe Spuren zurück in das Jahr 1982     Äthiopien unter dem Regime von Diktator Mengistu Haile Mariam (1977-1991). Eine äthiopische Familie war mit einem Bekannten von uns befreundet. Sie lernten sich in einem Projekt kennen und wurden Freunde. Seit mehreren Jahren war...

Die hohe Kunst des weisen Umgangs mit Konflikten     An einem Dienstagmorgen kurz nach sieben im vollen Tram unterwegs Richtung Innenstadt. Die Passagiere dösen vor sich hin, nesteln an ihren Kopfhörerkabeln, sind in Handys oder in eine Lektüre vertieft oder lassen ihre Blicke in unbestimmte Weiten schweifen. Das...

    Nicht gesucht, nicht geplant - geschenkt vom Basler "Seifeblootere-Maa". Mit ruhigen, meditativen Bewegungen senkt er zwei Holzstäbe mit zusammengeknüpften Schnüren in den Plastikeimer mit Seifenwasser, zieht sie wieder hoch und schwenkt sie mit rhythmischen Bewegungen, bis sich die Seifenblasen loslösen.     Meditative Momente in der Hektik des Alltags...

    Erinnerung an einen kleinen Lebenskünstler 1982 in Äthiopien unterwegs. Das Land stand im Krieg mit Eritrea. Nach zwei Wochen hörten wir zum ersten Mal Kinderlachen. Unser Planet schien für einen Moment still zu stehen. Hinter einer Ruinen-Ecke hervorlugend entdeckten wir einen jungen Lebenskünstler, der mit einem...